Geschichte des Hauses

August  Anheuser  senior, Spross einer seit Generationen Wein vertreibenden Winzerfamilie, 

legte im Jahr 1869, gemeinsam mit dem Weinkaufmann Adolf Fehrs, den Grundstein.

Ab 1905 konnte August  Anheuser  junior die guten Beziehungen zu seinem Onkel Mr. Adolphus Busch (Teilhaber der weltbekannten Anheuser Busch- Brauerei in St.Louis, USA) nutzen.

 

Bis zum Ausbruch des 1.Weltkriegs war der Export in die vereinigten Staaten ein großer Erfolg.

 

Während der beiden Kriege wurde der Wein fast nur in Deutschland verkauft. Gegen Ende des 2.Weltkrieges, am 02.Jan.1945, wurde das Weingut bei einem Luftangriff schwer beschädigt.

 

Der Alleinerbe August Egon Anheuser übernahm in diesem Jahr das Weingut, das Gebäude wurde rekonstruiert und das Unternehmen kam wieder in Schwung.

 

Im Jahr 1994 verkaufte August E. Anheuser das Weingut und die Weinberge. Der Kellermeister Rolf Lichtenberg blieb im Weingut und war weiterhin ein Garant für die Qualität der Weine.

 

Der Vertrieb wurde erweitert. Herr Gerhard Tüns, Weinkaufmann und neuer Geschäftsführer, ermöglichte es, einem breiten Publikum die Weine durch kompetente Weinberater, bei Weinproben zu Hause, auf Messen und Ausstellungen kennen zu lernen.

 

Noch heute ist der Vertrieb in Bad Kreuznach ansässig. Herr Werner Klopfer  aus Bad Kreuznach und sein Sohn Konstantin Klopfer führen die Tradition weiter.